Echos der Zeit


 

Wie  „El sol Caliente“ ist auch diese Performance eine Auftragsproduktion des 13. internationalen Tanzfestivals in Havana, Cuba. Im Zentrum steht der Kampf des roten Feuervogels mit schwarz geschminkten und schwarz gekleideten Dämonen. Sie verkörpern die menschlichen Schwächen. Bedrohlich reckt sich das Vogelwesen in die Höhe, zeigt sich in seiner ganzen beeindruckend animalischen Größe und Kraft. Wieder und wieder pirscht sich der Feuervogel an die dämonischen Feinde heran, prescht mit weit ausholenden Bewegungen durch ihre Reihen, versucht sie mit windgewaltigen Flügelschlägen zu vertreiben. Er möchte Licht ins Dunkel bringen. Die Zeit läuft, es drohen fürchterliche Niederlagen oder gar Tod. Es muss einfach gelingen! Kurzzeitig erstarren die Dämonen und formen scheinbar leblose Skulpturen; nur noch die bodenlangen, blutorangenen Flügel des Feuervogels bewegen sich, schlagen im Takt eines pulsierenden Herzens. Dann beginnt der Kampf von neuem. Passend zum dramatisch-theatralischen Grundton der Choreografie gibt es auch kein Happy-End. In der letzten Szene pendeln alle Tänzer im Rhythmus eines gemeinsamen Herztaktes hin und her. Mit einem gewaltigen musikalischen Schlussakkord fallen die schwarz-gewandeten Tänzer über dem Feuervogel zusammen: Die Dämonen haben gesiegt.

Video: Ejos del tiempo

Co-Produktion:
Oscar Rodriguez & Carmen Rodina 

Produktionsleitung:
Wolf Beckmann 

Tanz:
Carmen Rodina & Compagnie MusiCaribe

Aufführungen:
Theater Colon /Zentralkuba 2007  Dauer 15 min.
Internationales Tanz Festival „Ciudad en Movimiento“ Havanna/ Kuba 2008  Dauer 15 min

Fotos:
Wolf Beckmann