Tribes of Taiwan


 

Carmen Rodina mit Tribes of Taiwan/ Intercultural Dance ProjectsIn den Jahren 2007/08 leitete Carmen Rodina  im Auftrag der Dream Culture Foundation mehrere interkulturelle Projekte, die sich speziell mit den kulturellen Eigenheiten der Ureinwohner befassten. Die Culture Foundation fördert auf vielfältige Weise Kultur- und Ausbildungsprojekte auf ganz Taiwan.
Mehrere Monate lang lebte Carmen Rodina in Taiwan mit einheimischen Familien der unterschiedlichen Stämme zusammen und erhielt so tiefe Einblicke in ihren Alltag und ihre kulturellen Rituale. Die taiwanesischen Aborigines leben über das ganze Land verteilt, in kleinen Dorfgemeinschaften, meist am Fuße der steil aufragenden Bergen, die bis zu 4000 Meter hoch sind.

Paiwan Mädchen beim TanzfestDort unterrichtete sie mehrere Schulklassen von bis zu 50 Kindern der unterschiedlichsten Altersstufen. Schwerpunkt ihrer künstlerischen Arbeit war, afro-karibische Bewegungselemente mit den überlieferten Traditionen dieser Volksgruppen zu verknüpfen. In den Dörfern der Trukku, Paiwan und Puyuma leitete sie Tanz- und Bewegungskurse für Erwachsene und Senioren. Die Ergebnisse der jeweiligen Gruppenarbeit wurden bei verschiedenen Anlässen öffentlich präsentiert. Besonders bewegende Momente dieser außergewöhnlichen Zusammenarbeit der Tänzer-Choreografin Carmen Rodina mit den Ureinwohnern Taiwans wurden vom China Television Sender dokumentiert und mit der Kamera festgehalten.

Historischer Exkurs

Die Insel Taiwan liegt vor dem chinesischen Festland im Pazifik. Bis zum 15. Jahrhundert war Taiwan nur von nativen Volksgruppen aus dem australisch-pazifischen Raum bewohnt. Mit der Einwanderung der Han-Chinesen vom Festland aus wurden die Ureinwohnerstämme als Minderheit unterdrückt und assimiliert. Dennoch konnten sie sich ihr eigenständiges kulturelles Erbe bewahren. Neben der Landessprache Mandarin-Chinesisch sprechen viele Ureinwohner noch ihre unterschiedlichen Dialekte. Regelmäßige farbenfrohe Tanzfeste mit wunderschönen Gesängen, bei denen sich alle Teilnehmer kostümieren und schmücken, haben ihren festen Platz im Sozialleben dieser Volksgruppen. Inzwischen werden 14 Ureinwohnergruppen Taiwans von der Volksrepublik China offiziell als eigenständig anerkannt und es gibt Institutionen, die diese Stämme bei der Pflege ihres ethnischen und kulturellen Erbes fördern und unterstützen. Die Dream Culture Foundation in Taipei ist eine von ihnen.

Fernsehbericht Chinese Television

Tribes of Taiwan Part 1

Tribes of Taiwan Part 2

Theater SunSon

Theater SunSon Taiwan

Das „SunSon“ Theater wurde 1998 gegründet. Die Ensemblemitglieder leben in Taipei, wo sich auch ihr Studio befindet. „SunSon“ arbeitet spartenübergreifend, interdisziplinär und grenzüberschreitend: chinesische Tradition und europäische Moderne koexistieren und finden ihren künstlerischen Ausdruck in Tanz, Schauspiel und Musik.
Diese zeitgemäße „globale“ Arbeitsweise der Compagnie reizte Carmen Rodina, hinzu kam die Auseinandersetzung mit der asiatischen Kultur – eine besondere Herausforderung für sie. Als Choreografin und Tanz Coach vermittelte sie der chinesischen Tanz- und Theatergruppe „SunSon“ Techniken aus der westafrikanischen Tanzkultur. Diese wurden in das laufende Bühnenprogramm des Ensembles integriert und bereicherten das multikulturelle Profil der Truppe.

 

Video: Coaching of  Theatre Compagnie