„Tanze, reise, heile“ Autobiografie der Tänzerin Carmen Rodina

Carmen Rodina Tanzkünstlerin- Autorin
Foto: © Daniela Incoronato

Kritikermeinung:

Carmen Rodina, Künstlerin und Weltbürgerin aus Berlin, erzählt über ihre Kindheit, die gekennzeichnet ist durch Gewalt, Missbrauch, über die Faszination fremder Länder und durch die unbändige Sehnsucht nach dem Tanz.

Später erobert Carmen Rodina ganz und gar folgerichtig die Tanzwelt, weil der Tanz ihre Brücke zwischen Völkern und Kulturen ist. Carmen Rodina reist um den Erdball und fühlt sich auf allen Kontinenten zu Hause. Darüber berichtet sie auch in schönen Reisereportagen.  

Indessen liegt das Manuskript vor und wartet mit sehr guten Aussichten auf die Veröffentlichung. Mehr Informationen darüber, warum dieser Text geschrieben werden musste, hier zu lesen:  Karl-Heinz Smuda Lektor – tanze,reise,heile

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.